2019 war ein erfolgreiches Jahr für meinen Betrieb.

 

Im Mai gewannen der Schwarzwälder Schinkenspeck und die Weißwürste die Goldmedaille bei der IFFA, der internationalen Fleischerfachausstellung in Frankfurt.
Die Teilnehmer des Wettbewerbs kamen bis aus Argentinien. Es hat mich sehr gefreut, dass die Prüfer meine handwerkliche Qualität zu schätzen wussten. Auch in Zeiten der großen Konzerne kann ein Handwerksbetrieb überzeugen.
Besonders beim Schwarzwälder Schinkenspeck macht sich bezahlt, dass wir nach wie vor frisches Sägemehl direkt vom Sägewerk holen. An diesem Tag duftet das ganze Haus nach Tannenwald.
Die Medaille für die Weißwürste erinnerte mich an die Monate in denen ich in Landshut Niederbayern, meine Meisterprüfung ablegte. Bei den bayerischen Kollegen gab es manchmal bis spät in die Nacht lautstarke Diskussionen, wie man die besten Weißwürste herstellen kann.

 

Ein weiteres Highlight ist die Auszeichnung des „Feinschmecker“ Magazins in der Septemberausgabe, als eine der besten 500 Metzgereien in Deutschland. Seit 2003 ist dies bereits das 5. Mal, das heißt mein Betrieb war jedes Mal dabei.

Es ist erfreulich, dass sich wieder Menschen für vor Ort hergestellte Qualität begeistern.
Die Auszeichnungen sind Motivation und Bestätigung dafür, dass ich mich schon vor langer Zeit für den richtigen Weg entschieden habe.
Fleisch aus bäuerlicher Herkunft und traditionelles Handwerk verbunden mit modernem Know How.